CompanyDEPOT Fördertechnik 1x1

Glossar

Bockrollen

Eine Bockrolle ist eine nicht schwenkbare Rolle, welche Bewegungen lediglich in eine Richtung ausführen kann. Im Allgemeinen bestehen Bockrollen aus einem starren Bockgehäuse und einem eingebauten Rad. Sie ist der Gegensatz zur sogenannten Lenkrolle, die auch vertikal frei drehbar ist. Bockrollen bestehen aus einem Rahmen, z. B. aus Blech, und einem oder mehreren darin eingesetzten Rädern. Ein Gerät mit 4 Bockrollen kann also nur vorwärts oder rückwärts gefahren werden. Die häufigste Kombination sind 2 Bockrollen und 2 Lenkrollen wie zum Beispiel beim Hubtischwagen oder Einkaufswagen.

Ein Wagen, der nur mit Lenkrollen bestückt ist, lässt sich zwar leicht überall hin schieben, bricht jedoch leicht aus der Spur aus. Die Kombination mit Blockrollen ermöglicht eine stabile Geradeausfahrt und den Erhalt der Manövrierfähigkeit.

Bockrollen sind in der Regel größer und robuster als Lenkrollen und werden oft in industriellen Anwendungen eingesetzt, wie z.B. in der Logistik, im Maschinenbau oder in der Lagerhaltung.

Vor- und Nachteile von Bockrollen

Von Vorteilen und Nachteilen zu sprechen, ist in diesem Kontext nicht ganz leicht, weil als Nachteil deklarierte Eigenschaften für den gewünschten Anwendungsfall ganz konkret auch Vorteile sein können. Aber im Allgemeinen kann man grob festhalten: 

Hohe Tragfähigkeit: Bockrollen sind in der Regel größer und robuster als Lenkrollen und können daher höhere Lasten tragen.

Stabilität: Da Bockrollen nur in eine Richtung beweglich sind, bieten sie eine höhere Stabilität und Sicherheit bei der Bewegung von schweren Gegenständen.

Einfache Installation: Bockrollen sind einfach zu installieren und können schnell an einem Gehäuse oder Gestell befestigt werden.

Geringe Wartung: Bockrollen erfordern im Allgemeinen nur eine geringe Wartung und können lange Zeit ohne Probleme funktionieren.

Eingeschränkte Manövrierfähigkeit: Da Bockrollen nur in eine Richtung beweglich sind, können sie nicht zur Steuerung von Bewegungen verwendet werden.

Schwieriger zu lenken: Wenn Bockrollen in Kombination mit Lenkrollen verwendet werden, kann es schwieriger sein, das Objekt zu lenken, da die Bockrollen nicht in die gewünschte Richtung gedreht werden können.

Höherer Platzbedarf: Bockrollen benötigen aufgrund ihrer Größe und Robustheit mehr Platz als Lenkrollen.

Höheres Gewicht: Bockrollen sind in der Regel schwerer als Lenkrollen, was den Transport und die Handhabung erschweren kann.

Verschiedene Arten von Bockrollen

Es gibt verschiedene Arten von Bockrollen, die je nach Anwendung und Einsatzbereich unterschiedliche Eigenschaften aufweisen können. Hier sind einige Beispiele:

  • Standard-Bockrollen: Diese Rollen haben eine einfache Konstruktion und sind für den Einsatz in verschiedenen Anwendungen geeignet.
  • Schwerlast-Bockrollen: Diese Rollen sind speziell für den Einsatz bei schweren Lasten und in industriellen Anwendungen ausgelegt.
  • Edelstahl-Bockrollen: Diese Rollen sind aus rostfreiem Edelstahl hergestellt und eignen sich für den Einsatz in Umgebungen, in denen Korrosion ein Problem darstellt.
  • Gummi-Bockrollen: Diese Rollen sind mit einer Gummibeschichtung versehen, um eine bessere Haftung und Dämpfung zu gewährleisten.
  • Polyurethan-Bockrollen: Diese Rollen sind aus Polyurethan hergestellt und bieten eine hohe Tragfähigkeit und Abriebfestigkeit.
  • Hitzebeständige Bockrollen: Diese Rollen sind für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Temperaturen konzipiert und können Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius standhalten.
  • Schwenkbare Bockrollen: Diese Rollen sind schwenkbar und bieten eine höhere Manövrierfähigkeit als Standard-Bockrollen.
  • Geräuscharme Bockrollen: Diese Rollen sind mit speziellen Lagern ausgestattet, die ein geräuscharmes Rollen ermöglichen und somit für den Einsatz in geräuschsensiblen Umgebungen geeignet sind.

Warum heißen Bockrollen eigentlich Bockrollen?

Entgegen der weitläufigen Annahme tragen Bockrollen ihren Namen nicht etwa, weil sie keinen Bock hätten, zu lenken. Vielmehr stammt der Name „Bockrolle“ von dem Wort „Bock“, das früher für eine Art Gestell oder Ständer verwendet wurde. Bockrollen wurden ursprünglich an solchen Gestellen befestigt, um schwere Gegenstände zu bewegen oder zu transportieren. Im Laufe der Zeit wurde der Name auf die Rollen selbst übertragen, die heute in vielen verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden.

Räder und Rollen in unserem Online-Shop

In unserem Shop finden Sie passende Ersatzräder und Rollen praktisch aller Arten für Hubwagen und sonstige Fördergeräte. Hier gelangen Sie direkt zu unserer Sortimentsübersicht.

Eine Bockrolle ist eine nicht schwenkbare Rolle, welche Bewegungen lediglich in eine Richtung ausführen kann.
Eine Bockrolle ist eine nicht schwenkbare Rolle, welche Bewegungen lediglich in eine Richtung ausführen kann.

Weitere Begriffserklärungen

Ein Motorheber, auch bekannt als Motorhebekran, ist eine Vorrichtung, die es ermöglicht, den Motor des Staplers anzuheben und zu halten, um Wartungs- oder Reparaturarbeiten durchzuführen.
Tim-Luca Ihde

Motorheber / Motorhebekran

Ein Motorheber, auch bekannt als Motorhebekran, ist eine Vorrichtung, die es ermöglicht, den Motor des Staplers anzuheben und zu halten, um Wartungs- oder Reparaturarbeiten durchzuführen.

Weiterlesen »
Ein Staplerschein (auch Flurfördermittelschein genannt) ist ein Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Schulung zum sicheren und fachgerechten Umgang mit Flurfördermitteln wie Gabelstaplern oder Hubwagen.
Tim-Luca Ihde

Staplerschein

Ein Staplerschein ist ein Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Schulung zum sicheren und fachgerechten Umgang mit Flurfördermitteln wie Gabelstaplern oder Hubwagen.

Weiterlesen »
Diagonalaussteifungen sind Quer-Verstrebungen oder -Stangen zwischen den Regalböden, um die Stabilität und Widerstandsfähigkeit des Regals zu erhöhen.
Tobi

Diagonalaussteifung

Bei Regalen im Lager spielen Diagonalaussteifungen eine wichtige Rolle. Gemeint ist hier das Hinzufügen von diagonalen Verstrebungen oder Stangen zwischen den Regalböden.

Weiterlesen »