CompanyDEPOT Fördertechnik 1x1

Glossar

Räder und Rollen für Hubwagen und Fördergeräte

Die richtige Auswahl von Rädern und Rollen ist entscheidend. Räder und Rollen müssen sorgfältig ausgewählt werden, denn nur so kann ein angenehmes Handling und eine lange Lebensdauer ihres Hubwagens bewährt werden. 

Wichtige Kriterien

Grundsätzlich sollten Sie folgende Kriterien mit einbeziehen, wenn Sie Ihre Räder und Rollen auswählen:
    • Einsatzhäufigkeit des Hubwagens
    • Standzeit
    • Bodenbeschaffenheit / Anforderungen in Bezug auf Anfahr- und Rollwiderstand
    • Umgebungseinflüsse im Einsatzbereich
    • Anforderungen an die Tragfähigkeit des Hubwagens
    • Erforderliche Temperaturbeständigkeit
    • Erforderliche chemische Beständigkeit
    • Notwendige Stoßbelastung
    • Korrosionsbeständigkeit

Nur wenn Sie all diese Kriterien berücksichtigen, können Sie sicherstellen, dass die Räder und Rollen Ihres Hubwagens den Anforderungen standhalten. Wenn beispielsweise der Einsatzbereich des Hubwagens stark frequentiert ist und hohe Belastungen auf die Räder ausgeübt werden, sollten besonders robuste Modelle gewählt werden. Auch bei schwieriger Bodenbeschaffenheit oder hohen Temperaturen müssen spezielle Ausführungen gefunden werden. 

Das richtige Material

Eine weitere wichtige Überlegung betrifft das Material der Räder und Rollen: Hier gibt es verschiedene Optionen wie Gummi-, Polyurethan- oder Stahlräder. Jedes Material hat seine eigenen Vorzüge in Bezug auf Tragfähigkeit, Abriebfestigkeit sowie Geräuschentwicklung beim Fahren über unterschiedliche Böden. Um die beste Wahl zu treffen, ist es wichtig, den Einsatzzweck der Rollen und Räder genau zu kennen:

Für schwere Lasten eignen sich beispielsweise Stahlräder am besten, da sie eine hohe Tragfähigkeit aufweisen und auch bei hohen Belastungen nicht schnell abnutzen.

Gummiräder sind dagegen besonders leise beim Fahren über glatte Böden wie Fliesen oder Laminat. Sie bieten zudem eine gute Stoßdämpfung und schonen dadurch das Transportgut sowie den Bodenbelag.

Polyurethan-Rollen haben wiederum einen geringeren Rollwiderstand als Gummi- oder Stahlräder. Dadurch lassen sie sich leichter bewegen und verbrauchen weniger Energie beim Transportieren von schwerem Material.

Wir beraten Sie gerne!

Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl der Räder und Rollen behilflich und beraten Sie individuell und kompetent.

Räder und Rollen - die richtige Ausstattung für Ihren Hubwagen
Räder und Rollen - die richtige Ausstattung für Ihren Hubwagen

Weitere Begriffserklärungen

Ein Motorheber, auch bekannt als Motorhebekran, ist eine Vorrichtung, die es ermöglicht, den Motor des Staplers anzuheben und zu halten, um Wartungs- oder Reparaturarbeiten durchzuführen.
Tim-Luca Ihde

Motorheber / Motorhebekran

Ein Motorheber, auch bekannt als Motorhebekran, ist eine Vorrichtung, die es ermöglicht, den Motor des Staplers anzuheben und zu halten, um Wartungs- oder Reparaturarbeiten durchzuführen.

Weiterlesen »
Ein geeichter Waagehubwagen ist ein Waagehubwagen mit einer geeichten Waage.
Tobi

Geeichter Waagehubwagen

Ein geeichter Waagehubwagen ist ein Waagehubwagen mit einer geeichten Waage. Eine Eichung ist die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung eines Messgerätes auf Einhaltung der zugrundeliegenden eichrechtlichen Vorschriften.

Weiterlesen »
Ein Notausschalter ist ein Schalter oder Knopf, der in Notfällen verwendet wird, um eine Maschine oder Anlage sofort und sicher auszuschalten.
Tobi

Notausschalter

Ein Notausschalter ist ein Schalter oder Knopf, der in Notfällen verwendet wird, um eine Maschine oder Anlage sofort und sicher auszuschalten.

Weiterlesen »
Ein Staplerschein (auch Flurfördermittelschein genannt) ist ein Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Schulung zum sicheren und fachgerechten Umgang mit Flurfördermitteln wie Gabelstaplern oder Hubwagen.
Tim-Luca Ihde

Staplerschein

Ein Staplerschein ist ein Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Schulung zum sicheren und fachgerechten Umgang mit Flurfördermitteln wie Gabelstaplern oder Hubwagen.

Weiterlesen »