CompanyDEPOT Fördertechnik 1x1

Glossar

Umreifungsmaterial

Unter der Umreifung versteht man die Bündelung und Sicherung von Packstücken mit festen Verschlussbändern. Als Umreifungsmaterial kommen dabei zumeist reißfeste Umreifungsbänder aus Kunststoff zum Einsatz. Auch für schwere Waren oder Paletten empfiehlt sich die Umreifung zur Sicherung beim Verfahren und beim Transport.

Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollte man bei der Wahl des richtigen Materials darauf achten, dass es zum Gewicht und zur Beschaffenheit des Packgutes passt. Eine falsche Materialwahl könnte dazu führen, dass sich das Band beim Transport löst oder reißt – mit möglichen Schäden an Ware und Verpackung sowie einem erhöhten Unfallrisiko.

Für die Umreifung werden die zu sichernden Packstücke oder Waren zusammengestellt und mit dem Umreifungsband umlegt. Mit Hilfe eines Umreifungsgerätes wird das Umreifungsband dann gespannt, festzogen und fixiert. Um das Packstück zu schonen, kann unter das Band auch ein Kantenschutz eingelegt werden, sodass das Band keine Spuren hinterlässt. Ist das Umreifungsband festgezurrt, wird es durch Schweißen gesichert. Danach auf die benötigte Länge gekürzt.

Für die Umreifung gibt es sowohl manuelle Umreifungsgeräte als auch Umreifungsmaschinen. Die manuellen Umreifungsgeräte werden von einer Person bedient, die das Band über einen Spannhebel festmacht. Umreifungsmaschinen übernehmen diesen Vorgang selbständig und sparen damit bei der Umreifung Zeit- und Kraft. Als Umreifungsmaterial kommt so genanntes Umreifungsband aus Polypropylen zum Einsatz.

Dieses Material ist besonders reißfest und eignet sich für die meisten Anwendungen. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollte man auch darauf achten, dass das Umreifungsband richtig gespannt wird. Eine zu lockere Bündelung bietet keinen ausreichenden Schutz vor Beschädigungen während des Transports. Andererseits kann eine Überdehnung des Bandes dazu führen, dass es beim Transport reißt.

Unter der Umreifung versteht man die Bündelung und Sicherung von Packstücken mit festen Verschlussbändern. Als Umreifungsmaterial kommen dabei zumeist reißfeste Umreifungsbänder aus Kunststoff zum Einsatz.
Unter der Umreifung versteht man die Bündelung und Sicherung von Packstücken mit festen Verschlussbändern. Als Umreifungsmaterial kommen dabei zumeist reißfeste Umreifungsbänder aus Kunststoff zum Einsatz.

Weitere Begriffserklärungen

Tobi

Materialfluss

Der Materialfluss umfasst als Überbegriff die physische Bewegung, Verarbeitung, Verpackung und Lagerung (bzw. den Stillstand) von Gütern und Materialien aller Art.

Weiterlesen »
Der richtige Umgang mit Gefahrenstoffen ist wichtig.
Tobi

Umgang mit Gefahrenstoffen

Der richtige Umgang mit Gefahrenstoffen ist wichtig. Unter die Bezeichnung „wassergefährdende Stoffe“ fallen jene Stoffe, die dazu geeignet sind, die Beschaffenheit des Wassers nachhaltig zu verändern.

Weiterlesen »
Der Freihub entspricht der maximalen Hubhöhe (Gabeloberkante), die ein Lastträger angehoben werden kann und das ohne Veränderung der Bauhöhe.
Tobi

Freihub

Der Freihub ist als Höhenangabe bei Hubgerüsten zu finden. Sie entspricht der maximalen Hubhöhe (Gabeloberkante), die ein Lastträger angehoben werden kann und das ohne Veränderung der Bauhöhe.

Weiterlesen »
Ein geeichter Waagehubwagen ist ein Waagehubwagen mit einer geeichten Waage.
Tobi

Geeichter Waagehubwagen

Ein geeichter Waagehubwagen ist ein Waagehubwagen mit einer geeichten Waage. Eine Eichung ist die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung eines Messgerätes auf Einhaltung der zugrundeliegenden eichrechtlichen Vorschriften.

Weiterlesen »