CompanyDEPOT Fördertechnik 1x1

Glossar

Lenkeinschlag

Der Lenkeinschlag bei Hubwagen bezieht sich auf die maximale Winkeländerung der Vorderräder eines Hubwagens bei einer Lenkbewegung. Es bestimmt, wie weit die Vorderräder nach links oder rechts gedreht werden können.

Ein großer Lenkeinschlag bei Hubwagen ermöglicht eine bessere Manövrierbarkeit und erleichtert das Bewegen des Hubwagens in enge Räume oder engen Gängen. Ein geringerer Lenkeinschlag kann jedoch zu einer höheren Stabilität führen und das Risiko von Kippunfällen verringern.

Es ist wichtig, den Lenkeinschlag des Hubwagens an die jeweiligen Anforderungen anzupassen. In einem Lager mit vielen engen Gängen und Regalen kann ein großer Lenkeinschlag von Vorteil sein, um schnell und effizient zu arbeiten. Doch in Bereichen mit unebenen Böden oder bei schwereren Lasten sollte der Lenkeinschlag eher gering gehalten werden.

Um eine optimale Manövrierbarkeit und Stabilität zu gewährleisten, sollten regelmäßige Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Dazu gehört auch das Überprüfen des Lenkmechanismus sowie der Reifen auf Verschleißerscheinungen.

Der Lenkeinschlag wird bei Hubwagen oft in Grad angegeben und variiert je nach Hubwagenmodell und Bauart. Ein guter Hubwagen hat in der Regel einen Lenkeinschlag von mindestens 40 Grad, um eine gute Manövrierbarkeit zu ermöglichen.

Doch nicht nur die Gradzahl ist ausschlaggebend für einen guten Lenkeinschlag. Auch die Art der Lenkung spielt eine wichtige Rolle. So gibt es beispielsweise Hubwagen mit einer mechanischen oder hydraulischen Lenkung.

Bei einem elektrisch betriebenen Hubwagen kann sogar ein automatischer Rückstellmechanismus eingebaut sein, welcher das Zurückstellen des Rades nach dem Abbiegen erleichtert und somit den Arbeitsprozess beschleunigt.

Ein weiterer Faktor, der Einfluss auf den Lenkeinschlag hat, ist die Beschaffenheit des Bodens auf dem der Hubwagen eingesetzt wird. Auf unebenem Untergrund muss oft mehr gesteuert werden als auf glattem Bodenbelag.

Wichtig zu beachten ist, dass der Lenkeinschlag eines Hubwagens auch von der Last und dem Gewicht des zu bewegenden Gegenstands abhängt. Ein schwerer Gegenstand kann die Manövrierbarkeit des Hubwagens beeinträchtigen, selbst wenn er einen großen Lenkeinschlag hat.

Der Lenkeinschlag bei Hubwagen bezieht sich auf die maximale Winkeländerung der Vorderräder eines Hubwagens bei einer Lenkbewegung.
Der Lenkeinschlag bei Hubwagen bezieht sich auf die maximale Winkeländerung der Vorderräder eines Hubwagens bei einer Lenkbewegung.

Weitere Begriffserklärungen

Galvanisch vollverzinkt bedeutet, dass ein metallischer Gegenstand mit einer Schicht aus Zink überzogen wurde, indem er in eine Zinklösung getaucht und dann mit elektrischem Strom behandelt wurde.
Tobi

Galvanisch vollverzinkt

Galvanisch vollverzinkt bedeutet, dass ein metallischer Gegenstand mit einer Schicht aus Zink überzogen wurde, indem er in eine Zinklösung getaucht und dann mit elektrischem Strom behandelt wurde.

Weiterlesen »
Ein geeichter Waagehubwagen ist ein Waagehubwagen mit einer geeichten Waage.
Tobi

Geeichter Waagehubwagen

Ein geeichter Waagehubwagen ist ein Waagehubwagen mit einer geeichten Waage. Eine Eichung ist die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung eines Messgerätes auf Einhaltung der zugrundeliegenden eichrechtlichen Vorschriften.

Weiterlesen »
Eine Hubdeichsel dient dazu, die Last auf das Gabelstapler-Gerät zu heben und zu senken.
Tim-Luca Ihde

Hubdeichsel

Eine Hubdeichsel dient dazu, die Last auf das Gabelstapler-Gerät zu heben und zu senken. Die Hubdeichsel ist eine vertikale bewegliche Vorrichtung, die mit einer Gabel ausgestattet ist.

Weiterlesen »
Ein Aluminiumlegierungsrahmen ist ein Rahmen aus einer Aluminiumlegierung, der in der Herstellung von verschiedenen Produkten, darunter auch Transportwagen, verwendet wird.
Tobi

Aluminiumlegierungsrahmen

Ein Aluminiumlegierungsrahmen ist ein Rahmen aus einer Aluminiumlegierung, der in der Herstellung von verschiedenen Produkten, darunter auch Transportwagen, verwendet wird.

Weiterlesen »